DIY-Betontisch_Header

DIY Betontisch

diy, home

Was schenke ich meinem Freund zu Weihnachten? Schal? Sonnenbrille? Konzertkarten? Nein, für meinen Liebsten gab es in diesem Jahr etwas ganz besonderes. Einen selbst gemachten Betontisch. Beton? Ja ihr lest richtig, der graue Baustoff, der sonst eigentlich eher weniger im Wohnzimmer zu finden ist. Wie es funktioniert und warum es doch leichter ist als gedacht?

DIY-Betontisch_DetailBeton gehört wohl gerade zu den angesagtesten Baustoffen die es gibt. Überall sieht man ihn in den verschiedensten Formen. Als Lampe, als Kerzenhalter, als Vase oder eben als Tisch.

Meine Inspiration für den Betontisch für meinen Freund habe ich am Samstagnachmittag bei Handmade mit Enie entdeckt. Noch am selben Tag bin ich in den Baumarkt gefahren und habe mir die Materialien besorgt.

Bitte richtet euch darauf ein, dass es Beton meistens nur in 25 kg Säcken gibt. Und 25 kg können sehr sehr schwer werden, wenn man nur mit dem Fahrrad unterwegs ist…

DIY_Betontisch_Material

Was braucht man für diesen Betontisch?

  • Ca. 12 kg Beton (ich habe einen 25 kg Sack gekauft)
  • 20 l Eimer
  • 3 Holzstäbe für die Tischbeine in ca. 40 cm Länge
  • 1 Holzstab o.Ä. zum Anmischen
  • Malerfolie
  • Speiseöl
  • Wasser
  • Wasserwaage
  • Zollstock

DIY_Betontisch_Oben

Wie funktioniert’s?

  1. Zur Vorbereitung empfehle ich euch eine Malerfolie auszulegen, da Betonanmischen eine ganz schöne Sauerei sein kann.
  2. Der Eimer bildet die Form eures Tisches. Damit ihr den Beton gut auslösen könnt, gebt ihr einen großzügigen Schluck Speiseöl in den Eimer und fettet die Seitenwände und den Boden mit einem Stück Zewa gut ein.
  3. Anschließend gebt ihr ca. 1,5 l Wasser in den Eimer und fügt nach und nach den Beton hinzu. Mit Beton verhält es sich ein bisschen wie mit Puderzucker. Also am besten Wasser und Beton immer abwechselnd in den Eimer geben und zwischendurch gut durchrühren bis ihr auf eine Höhe von ca. 10 cm kommt. Achtet darauf, dass euer „Teig“ nicht zu flüssig ist.
  4. Wer nicht so auf kleine Luftbläschen in seinem Tisch steht, kann diese durch Klopfen auf den Eimer entfernen. Ich habe darauf verzichtet, da sie dem Tisch eine schoene Struktur verpassen.
  5. Wenn der Beton eine geschmeidige Konsistenz angenommen hat (ihr bekommt ein Gefühl dafür), geht es zum kniffeligsten Teil eures selbst gemachten Tisches. Die drei Holzstäbe werden in einem gleichschenkligen Dreieck in den Beton gesteckt. Achtung: Die Stäbe sollten sich nicht berühren und auch nicht am Boden des Eimers anstoßen, damit man sie nicht an der Oberfläche sieht. Dieser Schritt fordert ein bisschen Geduld aber es lohnt sich.
  6. Zum Schluss könnt ihr mit einer Wasserwaage prüfen, ob alle Tischbeine auf der gleichen Höhe sind. Der Tisch soll ja nicht kippeln.
  7. Und nun heißt es warten. Je nachdem wie das Verhältnis zwischen Beton und Wasser ist dauert der Prozess zwischen 24 – 48 h. Gebt eurem Tisch lieber ein bisschen mehr Zeit, so geht ihr auf Nummer sicher.
  8. Nach dem Trocknen könnt ihr den Tisch dank des Einfettens ganz leicht an den Beinen aus dem Eimer herauslösen. Da er einige Kilos wiegt, hier ggf. einen starken Helfer parat haben.
  9. Die unteren Tischkanten sind etwas rau, deshalb schmirgelt sie am besten mit einem mittelfeinen Schleifpapier ab. So kann sich niemand verletzen.
  10. Enie hat die Tischbeine in ihrem Tutorial noch mit grauem Lack versehen. Darauf habe ich auf Wunsch meines Liebsten verzichtet. Auch so ist der Tisch ein echtes Schmuckstück.

DIY_Betontisch_quadrat

Ihr seht es ist doch leichter als gedacht einen Betontisch selbst zu bauen. Klar, ihr braucht ein wenig Geschick und vor allem Geduld aber ich bin sicher, dass ihr es genauso gut hinbekommt wie ich. Mein Freund hat sich auf jeden Fall riesig über den Tisch gefreut und ich muss ehrlich gestehen, ich bin fast ein bisschen traurig, dass er leider wieder aus meinem Wohnzimmer ausziehen muss.

Aber auch der Wohnung meines Freundes verpasst dieses extraschonene Teil das besondere Etwas. Und wenn ihr es niemandem verratet könnte man fast denken, dass es sich bei diesem Betontisch um ein schwedisches Designerteil handelt.

Wer sich das Ganze auch nochmal von Enie erklären lassen möchte, schaut am besten HIER vorbei.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

DIY_Betontisch_Interior

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY Betontisch

Deine Meinung

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s